JAGDHUNDE IN NOT
Juni 3rd, 2019 at 11:22
Posted by admin in Hunde in Not

Der Rüde Frodo, geworfen im Februar 2012, soll schnellstmöglich an einen erfahrenen Rassekenner vermittelt werden. Frodo hat die HZP plus Brauchbarkeit (NRW) und die Begleithundeprüfung BH/VT erfolgreich abgelegt. Alle Grundkommandos werden von ihm sicher umgesetzt. Er wurde jagdlich im Niederwildrevier geführt, Frodo ist arbeitsfreudig und wasserliebend, er apportiert sauber und zuverlässig. Frodo hat eine sehr gute Nase, steht sauber vor, sein Gehorsam am Wild ist sehr gut, die Führigkeit in Ordnung.

Zurzeit lebt Frodo in einem Familienhaushalt ohne Kinder. Er ist sehr stark auf seine Bezugsperson ausgerichtet und am Liebsten auf Schritt und Tritt dabei. Frodo ist sehr wachsam, kann alleine im Haus bleiben. Fährt Frodo im Auto mit bellt er manchmal. Gegenüber Artgenossen benimmt sich Frodo auf der Jagd problemlos, im Alltag unterschiedlich, überwiegend aber okay. Katzen zählen nicht zu seinen Freunden.

Frodo kennt die Stadt kaum. Kontakte mit Menschen und mit Besuch im Haus waren bisher einwandfrei.

Frodo braucht eine konsequente Führung und klare Regeln, an der Unterordnung ist immer zu arbeiten. Er ist ein sehr präsenter und mitunter auch harter Rüde. Auffällig ist seine Wachsamkeit.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter, Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309 647.

IMG-20190109-WA00021.jpg20180305_153438.jpgIMG-20190213-WA00001.jpgIMG-20190317-WA0000.jpg


Keine Kommentare bis jetzt.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit deaktiviert.